Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Regel #4: Nimm dich selbst sehr wichtig!

aus: Artikelreihe: Die 13 wichtigsten Regeln, sich richtig gut Stress zu machen!

In der vergangenen Woche haben wir uns mit Regel #3: Handle gegen deine Werte! beschäftigt. Wie ist es dir damit ergangen? Hinterlass doch einen Kommentar für mich und die anderen Leser!

Heute geht es weiter mit

Regel #4: Nimm dich selbst sehr wichtig!langer Schatten

Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben? Richtig, DU SELBST bist das. Leider kapieren das die anderen oft nicht. Es ist also gut, dass du sie immer wieder darauf hinweist, durch Worte und Taten. Beschäftige dich ausführlich damit, dass möglichst alle möglichst viel um dich kreisen. Wenn sie es nicht tun, heißt das womöglich, dass sie deine Wichtigkeit noch nicht erkannt haben. Also stoße sie immer wieder darauf, das macht das Leben (deins und das der anderen!) richtig schön anstrengend.

Wie profitierst du von der Regel Nummer 4?

Wenn du dich selbst sehr wichtig nimmst, gehst du selbstverständlich davon aus, dass die Welt um dich kreist. Das bedeutet, dass andere Menschen natürlich nichts anderes zu tun haben, als beispielsweise über dich zu reden. Vielleicht kennst du das: du gehst einen Flur oder eine Straße entlang, da stehen zwei oder drei Menschen, die sich unterhalten. Während du näher kommst, lachen sie womöglich, tuscheln und hören ganz auf zu reden, wenn du auf ihrer Höhe angekommen bist. Logisch, dass sie über dich gesprochen haben! Allerdings freut dich das jetzt nicht unbedingt. Denn da sie aufhören zu sprechen, haben sie wohl etwas zu verbergen, also reden sie womöglich schlecht über dich! Das macht dich unsicher, wütend, beleidigt. Und das – erzeugt Stress, wunderbar!

Da du so wichtig bist, ist es auch ganz einfach, dich mit ein bisschen Kritik aus der Bahn zu werfen. Denn Kritik ist natürlich immer persönlich zu nehmen! Da will dir jemand an den Kragen! Dich womöglich von deinem Sockel stoßen! Wahrscheinlich merkt er noch nicht mal, wen er da vor sich hat! Grund genug, dich richtig von der Kritik treffen zu lassen und dich ordentlich aufzuregen! Oder, wenn du eher der stille Charakter bist, den Groll in dich hineinzufressen. Könnte ein wunderhübsches Magengeschwür hervorbringen 😉 .

Vielleicht tust du mal was Dummes oder dir passiert ein Missgeschick. Nimmst du dich jetzt sehr wichtig, dann lach jetzt bloß nicht über dich selbst! Du könntest damit der Situation die Schärfe nehmen. Geht gar nicht!

Wenn du so ein richtiger Wichtigtuer bist, geht das oft auf Kosten anderer. Denn du stellst dich oft selber dadurch aufs Podest, indem du andere für unwichtig erklärst oder gar erniedrigst. Oder du erwartest ständig von den anderen, dass sie nach deiner Pfeife tanzen. Oder du tust Dinge, um die anderen auf dich aufmerksam zu machen, kommst zum Beispiel häufig absichtlich zu spät. Das ist wunderbar! Denn auf längere Sicht wird es dazu führen, dass die anderen Menschen sich von dir abwenden, weil keiner das lange mit sich machen lassen will. Der Verlust sozialer Kontakte ist ein großer, nicht zu unterschätzender Stressfaktor. Gerade für einen wichtigen Menschen wie dich ist das eine tolle Sache!

Was passiert, wenn du dich nicht an die Regel hälst?

Nimmst du dich selbst nicht so wichtig, dann gehst du grundsätzlich davon aus, dass jeder Mensch sein eigenes Leben lebt, das nicht um dich und dein Leben kreist. Die Bedeutung, die du für andere hast, ist tatsächlich oft sehr gering. Und weil das für dich in Ordnung ist, beziehst du zum Beispiel das Reden anderer erst mal nicht auf dich. Ja, oft bemerkst du es nicht mal. Das verhilft dir zu innerer Entspannung, nach dem Motto „was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ Ganz schlecht, wenn du doch eher Stress haben willst!

Je weniger du dich als Mittelpunkt der Welt siehst, desto eher hast du die Fähigkeit, negativen Situationen positive Seiten abzugewinnen und dich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Womöglich kannst du sogar über bestimmte Situationen und auch über dich selber lachen?! Leider ist es erwiesen, dass in Folge von „guten“ Gedanken und durch Lachen der Stresspegel sofort sinkt. (Es gibt sogar so verrückte Leute, die „Lach-Yoga“ betreiben, gaaaanz schlecht für innere Anspannung!)

Solch eine Haltung wird dir demnach nie ein Magengeschwür und schon gar nicht den Burnout-Zustand bescheren!

Möchtest du also ordentlich gestresst sein, dann nimm dich richtig wichtig! Erkläre dich zum Nabel der Welt und lasse deine Umwelt das auch wissen und spüren!


Das war's für heute mit Regel Nummer 4: Nimm dich selbst sehr wichtig! Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Ausprobieren und Üben! Und freu' dich schon auf nächste Woche, wenn es heißt Regel #5: Nimm dich selber nicht wichtig! Du siehst hier einen Widerspruch zum heutigen Text? Na, dann lass dich überraschen!


Artikel verpasst? Melde dich doch hier auf dieser Stelle an, dann hast du die aktuelle Nummern immer pünktlich im Email-Briefkasten. Abmelden geht natürlich jederzeit mit einem kurzen Klick am Ende der Mail. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.