Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Regel #3: Handle gegen deine Werte!

aus: Artikelreihe: Die 13 wichtigsten Regeln, sich richtig gut Stress zu machen!

In der vergangenen Woche haben wir uns mit Regel #2: Sei stets perfekt! beschäftigt. Und, hast du schon fleissig geübt? Heute nun geht es weiter mit

Regel #3: Handle gegen deine Werte!

Jeder von uns hat bestimmte innere Werte, wie zum Beispiel Freiheit, Ehrlichkeit, Freude, Glück, Beständigkeit, Sicherheit, Treue, Verlässlichkeit, Mut, Einfühlsamkeit, Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz, Spaß, Humor, Flexibilität, Abenteuerlust…

Diese sind wie ein innerer Kompass, der uns ein Gefühl für „richtig“ und „falsch“ gibt.

Wenn du Stress haben willst, ist es eine tolle Idee, sukzessive gegen diese Werte zu handeln, weil dann dein inneres System in Unruhe und Alarmbereitschaft gerät.

Besonders pfiffig dabei ist, dass wir oft noch nicht einmal merken, dass es unser Wertesystem ist, das Alarm schlägt. Denn unsere inneren Werte sind so tief in uns verwurzelt, dass wir uns ihrer oft gar nicht bewusst sind. Und entsprechend gar nicht unbedingt bewusst danach oder dagegen handeln. Je unbemerkter du also gegen deine Werte verstößt, desto besser ist das für deinen Stress-Pegel!

Wie profitierst du von der Regel Nummer 3?

Die Regel kann in allen Lebenssituationen angewendet werden. Damit du verstehst, was ich meine, hier ein paar Beispiele.

Hast Du zum Beispiel den Wert Ehrlichkeit, wäre es eine gute Idee, immer wieder Kunden übers Ohr zu hauen. Im Kontakt erzählst du ihnen das Blaue vom Himmel herunter. Das wird dich innerlich unruhig machen, weil du eigentlich was ganz anderes möchtest. Du könntest auch anfangen, deinen Freunden Lügen zu erzählen. Berichte zum Beispiel von Situationen, die nie stattgefunden haben. Hier kommt noch der Kitzel hinzu, dass deine Märchen auffliegen und deine Freunde dich als Lügner bezeichnen könnten. Wunderbar! Das macht Stress!

Ist einer deiner Werte Sicherheit, solltest Du dich unbedingt selbständig machen! Warum?

Ja, gibt es denn einen größeren inneren Konflikt, als dann ständig mit den Unsicherheiten über dein Einkommen, deine Zukunft, ausbleibende Aufträgen und deine Rente zu hadern?

Ist dein Wert hingegen Freiheit, könntest du dir einen Job suchen, in dem möglichst viel vorgeschrieben wird. Einige Behörden bieten hier großes Potential 😉 . Privat könntest du in eine Kleingartenkolonie ziehen, in der die Regeln für die Rasenlänge, Pflanzenaufteilung, Lautstärke und so weiter sehr genau eingehalten und kontrolliert werden.

Für dich hat Verlässlichkeit einen hohen Wert? Dann umgib dich möglichst mit Menschen, die unzuverlässig sind, und lerne von ihnen!

Generell funktioniert es gut, sich mit lauter Menschen zu umgeben, die ein völlig anderes Wertesystem haben, und sich diesen dann anpassen zu wollen. Ist dir zum Beispiel Ordnung sehr wichtig, könntest du dir eine möglichst chaotische Wohngemeinschaft suchen. Ist doch toll, wenn du schon beim Aufstehen am Morgen über fremde Flaschen und Socken stolperst, in der Küche (sauberes) Geschirr und das Brot suchen musst und die Dusche voller fremder Haare ist! Kann ein Tag stressiger für dich beginnen, wenn einer deiner Werte „Ordnung“ ist?!

Wenn Du also die Regel Nummer 3 einhälst, wirst du dich Stück für Stück immer weiter von dir entfernen. Das bringt den Glauben an dich und damit dein inneres System systematisch aus dem Gleichgewicht, und das ist super für Stress!

 

Was passiert, wenn du dich nicht an die Regel hälst?

Handelst du im Sinne deiner inneren Werte, bist du im Einklang mit dir selbst. Das reduziert maßgeblich deinen Stresslevel, denn du hast viel weniger innere Anspannung. Du weißt, was du willst und brauchst, du umgibst dich mit Aufgaben und Menschen, die deinem Wertesystem entsprechen – wo bleibt denn da das Konfliktpotential???

Womöglich setzt du dich nun auch noch hin und machst dir Gedanken über deine inneren Werte. Womöglich schreibst du sie auch noch auf?! Damit sie dir so richtig deutlich werden. Das würde bedeuten, dass du sie er-kennst und dann auch danach handeln willst. Ganz schlecht, wenn du richtig andauernd und unkontrolliert Stress haben willst!

Natürlich gerätst du hin und wieder in Situationen, in denen du bewusst oder unbewusst gegen deine Werte handelst, vielleicht auch handeln musst. Aber da du diese nun kennst und darum weißt, findest du schnell eine Möglichkeit, dich mit der Situation entsprechend zu arrangieren. Und wieder sinkt dein Stresspegel. Das kannst du doch nicht wollen?!

 

Du willst richtig dolle Stress? Möglichst bis zum Burnout? Dann, verdammt noch mal, verrate dein inneres Wertesystem und damit dich selbst, und handle gegen deine Werte!


Das war's für heute mit Regel Nummer 3: Handle gegen deine Werte! Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Ausprobieren und Üben! Und freu' dich schon auf nächste Woche, wenn es heißt Regel #4: Nimm dich selber sehr ernst!


Artikel verpasst? Melde dich doch hier auf dieser Stelle an, dann hast du die aktuelle Nummern immer pünktlich im Email-Briefkasten. Abmelden geht natürlich jederzeit mit einem kurzen Klick am Ende der Mail. 🙂

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr schöne Anregungen, über die nachzudenken, sich unbedingt lohnt! Ich persönlich favorisiere ja den Tipp mit der Kleingartenkolonie. (Der eine oder andere Verein böte vielleicht auch noch Möglichkeiten… Deutsche Gartenzwerge e. V. zum Beispiel…) ;0)

  2. Ja, liebe Susanne, mit Vereinen habe ich auch so meine Erfahrungen, was Freiheiten und andere innere Werte angeht *lach*!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.