Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Regel #2 – Sei stets perfekt!

aus: Artikelserie: Die 13 wichtigsten Regeln, sich richtig gut Stress zu machen

In der vergangenen Woche haben wir uns mit Regel #1 – Mach es allen recht! beschäftigt. Ich hoffe, du konntest schon viel für dich daraus mitnehmen. Heute nun geht es weiter mit

Regel #2 – Sei stets perfekt!

Nicht umsonst hat der Aufdruck „Made in Germany“ weltweit immer noch einen hohen Stellenwert. Denn er zeugt von Qualität, die ja wohl nur erreicht werden kann, wenn man perfekte Arbeit geleistet hat. Perfekt zu sein ist der perfekte Weg in den Stress. Wer perfekt ist, wird eigentlich nie fertig, weil es immer noch etwas zu verbessern gibt. Ein Knoten nicht richtig geknüpft, ein Staubkorn noch in der Ecke, der Zeilenabstand nicht überall gleich – wer das hinnimmt, ruht sich womöglich aus und strengt sich nicht genug an! Geht gar nicht, wenn du ordentlich Stress haben willst!

Wie profitierst du von der Regel Nummer 2?

Strebst du immer und beständig nach Perfektion, ist es ja so, dass du keinen Fehler machen darfst. (Wenn doch, darf es bloß keiner bemerken!) Du hast entsprechend hohe Erwartungen an dich und forderst alles von dir. Es kann sein, dass du mit der Zeit auch unentschlossen wirst, immer zweifelnd, ob das Ergebnis denn nun tatsächlich perfekt ist. So wirst du auch nie richtig fertig mit etwas, es sei denn, äußere Gegebenheiten wie feste Termine zwingen dich dazu.

In dir macht sich die Gewissheit breit, dass deine Freunde und Kollegen dich nur akzeptieren und lieben können, wenn du in allem 100%ig korrekt bist. Das erhöht deinen inneren Druck zusätzlich. Womöglich ziehst du dich zurück, um deine Unzulänglichkeiten niemanden sehen zu lassen. Und ganz sicher wirst du immer mehr arbeiten für ein perfektes Ergebnis.

Machst du tatsächlich mal einen Fehler, oder lieferst eine unperfekte – in deinen Augen nicht fertiggestellte – Arbeit ab, kannst du dir das natürlich nicht verzeihen. Es kostet dich schlaflose Nächte mit Gedankenkreisen wie „Was denken die anderen jetzt bloß von mir? Wie kann ich das jetzt wieder gerade biegen? Wie konnte es so weit kommen?“ Mildernde Umstände? Gibt es für dich nicht!

Diese ganze innere Anspannung, Selbstzweifel, immer weniger Sozialkontakte und dazu womöglich noch zu wenig Schlaf – der perfekte Weg in den Dauerstress!

 

Was passiert, wenn du dich nicht an die Regel hälst?

Es könnte sein, dass du Aufgaben zu Ende bringst.

Es könnte sein, dass Nachtschichten wegfallen, die du sonst benötigt hast, um noch die 385. Folie für deine Präsentation richtig perfekt hinzubekommen.

Stell dir vor, du könntest plötzlich genug Schlaf bekommen! Oder unerwartet mehr Freizeit haben! Du könntest dich plötzlich schön gemütlich mit einem Buch in der Hand auf dem Sofa wiederfinden, oder endlich mal wieder mit Freunden im Biergarten sitzen, oder dich bei anderen entspannenden Momenten ertappen! Geht gar nicht, oder?

Oder es könnte passieren, dass du völlig relaxed deinen Besuch empfängst, weil du nicht bis kurz vorher noch die Bude in einen perfekten Zustand gebracht hast. Mal abgesehen davon, was die anderen von dir denken könnten (das behandeln wir ausführlich noch in Regel #12), kannst du so viel Entspannung doch nicht wollen!

Es könnte dir auch passieren, dass du einfach Dinge tust, mit Neuem anfängst, weil du Spaß daran hast, auch wenn du niemals ein Meister darin wirst. Egal, wie weit du damit kommst. Oder anderen damit einfach Freude machst. Wie zum Beispiel Bilder malen oder ein Instrument spielen lernen. Wie, mit 40 noch Klavier spielen lernen? Da wirst du doch nie perfekt drin!

 

Willst du wirklich Stress haben in deinem Leben? Dann strebe nach Perfektion. Sieh Fehler als deine Feinde an. Nur die Besten können es zu etwas bringen. Und wenn du noch nicht perfekt bist? Dann streng dich gefälligst noch mehr an!


So, das war's für diese Woche, mit Regel #2. Viel Vergnügen beim Ausprobieren und freu dich schon auf die nächste Woche, wenn es heißt: Regel #3 – Handle gegen deine Werte!
 



Du möchtest keine Regel verpassen? Dann melde dich doch hier für den Neuigkeiten-Brief an, dann bekommst du sie exklusiv in dein Email-Postfach! Und abmelden geht ja immer ;-) .

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.