Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

häufige Fragen

Wie lange arbeitest du schon als Coach und wie kam es dazu?

Psychologie und die Frage, warum Menschen ticken wie sie ticken, interessiert mich schon seit meiner Pubertät. Über viele Jahre hatte ich das Gefühl, nicht richtig und im falschen Film zu sein, und ich wollte wissen, warum andere Menschen so handeln wie sie handeln und so denken wie sie denken. Ich habe zig Bücher verschlungen, selbst Therapie gemacht, um mich selber und mein Umfeld zu verstehen. (Und, ich gestehe, um einen Schlüssel dafür zu finden, wie „die anderen“ sein zu können. Was mir natürlich nicht gelang 😉 .)
Der Wunsch, dieses ganze Wissen auch weiterzugeben, entstand im Lauf meiner Weiterbildung zur Wildnispädagogin. Es faszinierte mich zu sehen, wie Menschen sich verändern, wenn sie in der Natur sind. Wie schnell sie zu sich finden und wie schnell sich Probleme lösen lassen, mit welchen Methoden in der Natur und mit Hilfe der Natur. Um professionell damit arbeiten zu können, schloss ich eine Coaching-Ausbildung an. Hier erschloss sich mir noch mal ein weites Feld an Methoden und Einblicken.
Irgendwann stieß ich auf das Thema Hochsensibilität, setzte mich damit auseinander und fand damit ein weiteres Puzzlestück. Im Coaching kann ich nun nochmal präziser werden.

Wer sind denn deine Kunden und Klienten?

Zu mir kommen Frauen, meist Mitte 30 bis Ende vierzig. Die meisten von ihnen sind hochsensibel oder haben zumindest die Ahnung, dass sie es sein könnten. Es sind taffe Frauen, gut ausgebildet, stehen mitten im Leben. Sie alle haben das Gefühl, dass es „so“ irgendwie nicht weitergehen kann. Es kann sein, dass der Job nicht mehr befriedigt, oder dass sie sich kraftlos und überfordert fühlen. Manchmal haben sie auch den Sinn für ihr Tun verloren, oder zumindest fühlt es sich so an.

Was sind typische Anliegen Deiner Kunden?

Typischer Weise haben meine Kundinnen den roten Faden in ihrem Leben verloren. Durch Überreizung und / oder Überforderung haben sie kein realistisches Gespür mehr für ihre eigene Größe und Kraft. Sie wünschen sich jemanden, der Verständnis für Ihr „Komischsein“ hat. Und sie brauchen jemanden, der ihnen hilft, das Wirrwarr in ihrem Leben zu entwirren. Sie brauchen einen Impuls, in welche Richtung es weitergehen soll und kann.

Wie ist das, wenn ich aus einem anderen Bereich komme oder ein anderes Anliegen habe?

Die Probleme, mit denen Menschen zu mir kommen, lassen sich in der Regel auf wenige Themen reduzieren, egal, aus welchem Bereich jemand kommt. Wir führen am Anfang ein Kennenlerngespräch, so dass die Kundin entscheiden kann, ob sie mit ihrem Anliegen bei mir richtig ist.

Was unterscheidet dich von anderen Coaches?

Ich gucke nicht so sehr nach Unterschieden, ich gucke eher da hin, was mich auszeichnet. Und das ist zum einen meine eigene Geschichte inklusive Hochsensibilität, die mir hilft, mich in meine Kundinnen hineinzuversetzen und Lösungswege mit ihnen auszuarbeiten. Ich bin gut darin, (scheinbare) Gegensätzlichkeiten zu verbinden, (nicht offensichtliche) Gemeinsamkeiten zu sehen und dazwischen Brücken zu bauen. Außerdem verbinde ich klassische Coachingmethoden mit Naturarbeit, was auch noch kein so häufiger Ansatz ist.

Mit welchen Personen arbeitest du am besten, und was wird von mir erwartet?

Meine Wunschkunden sind Menschen, die wirklich für Veränderung bereit sind. Die offen sind für neue, andere Denkweisen und Ideen. Und die dann auch in die Umsetzung und Handlung kommen.

Für welche Menschen ist dein Angebot nicht geeignet?

Menschen, die nicht bereit sind, eigene Verantwortung zu übernehmen. Die immer einen Schuldigen suchen und brauchen. Menschen, die nur eine Bestätigung von mir wollen. Auch Menschen, die sich als Opfer von anderen, den Umständen oder ihrer HSP sehen, sind bei mir falsch. Die Arbeit mit mir ist nicht immer Kuschelkurs, wer das nicht möchte, darf sich gern jemand anderen suchen.

Was ist das Coyoteprinzip, wie funktioniert das?

Die sechs Bausteine der Coyotestrategie helfen dir dabei, dass du wieder in deine Kraft kommst, damit du dich motiviert deinen Zielen widmen und voller Kraft und Energie in den Tag starten kannst. Die Bausteine sind

  1. Chaos verstehen und annehmen
  2. Orientierung finden
  3. Yes! Das eigene „Warum“ entdecken.
  4. Ordnung schaffen
  5. mit neuer Tatkraft losgehen
  6. Erfolge feiern

Funktioniert das wirklich?

Ja 🙂

Welche Resultate kann ich erwarten?

Einen neuen Blick auf dein „Problem“ und wenigstens einen Lösungsansatz. Klarheit über deine Situation. Alles weitere hängt davon ab, wie lange und wie intensiv wir zusammenarbeiten.

Petra, nach dem, was ich über dich gehört und gelesen habe, weiß ich jetzt, dass ich mit dir arbeiten will. Was ist möglich? Wie geht das?

Du kannst Einzelcoachings bei mir buchen, die entweder hier vor Ort oder über Skype stattfinden. Alternativ biete ich ein Paket mit mehreren Terminen und Betreuung dazwischen an oder einen VIP-Tag.
Ruf mich an oder schicke mir eine Email, dann können wir einen Termin für ein kostenfreies Kennenlerngespräch ausmachen. In diesem klären wir dann deine Fragen und machen einen weiteren Termin zum Loslegen.

Ich weiß jetzt, welches Paket zu mir passt. Wie und wann können wir loslegen?

Ruf mich an oder schicke mir eine Email, dann können wir einen Termin ausmachen und gleich loslegen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich jetzt schon bereit bin anzufangen. Wie kann ich deine Arbeit kostengünstig ausprobieren, um herauszufinden, ob du die richtigen Lösungenfür mich anbietest?

Sieh dich auf meinem Blog um. Lade dir mein kostenloses Material herunter (z.B. den Akutwegweiser bei Stress) und schau dir meine Videos auf youtube an. Außerdem kannst du hier „Klick“ meinen Newsletter abonnieren, in dem ich immer wieder wertvollen Input verschicke.

Ich bin bereit, in mich bzw. mein Vorhaben zu investieren. Allerdings habe ich noch ein paar weitere Fragen, die ich gern vorab klären möchte. Kann ich dich anrufen?

Natürlich. Meine Nummer ist 04793 – 955057 .