Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Sind Sie (noch) im richtigen Job? Die 50 Mio-Euro-Frage ;-)

Im falschen Job zu sein, kann sich anfühlen, wie in der falschen Haut zu stecken. Tag für Tag am falschen Ort Dinge zu tun, die einem nicht am Herzen liegen, nur um irgendwie über die Runden zu kommen, kann in den Burn Out führen, kann uns ausbrennen lassen.

Vielleicht nagt die vage Frage an Ihnen: „bin ich hier eigentlich  richtig?“ Oder vielleicht wissen Sie auch bereits ganz genau, dass Sie es nicht sind. In beiden Fällen können Sie sich und Ihren Wünschen, Bedürfnissen und Träumen mit einer einfachen Frage auf die Spur kommen:

„Was würde ich tun, wenn ich 50 Millionen Euro zum Leben geschenkt bekäme?“

Stellen Sie sich vor, Sie bekämen 50 Millionen Euro geschenkt. Einzige Voraussetzung: Sie müssen einer Arbeit nachgehen.

Bei dieser Summe bräuchten Sie nie mehr für Ihren Lebensunterhalt arbeiten zu gehen. Sie könnten sich also Ihre Arbeit aussuchen. Das ist auch der Sinne dieser Übung: sie soll den Kopf frei machen von den üblichen Vorbehalten, die sonst immer sofort auftauchen. Z.B. „ich muss schließlich meine Kinder versorgen“, „ich muss das Haus abbezahlen“, „ich will nicht von Hartz IV leben müssen“ usw. Das sind alles gute Gründe, um mit dem Gewohnten weiterzumachen. Aber es lähmt uns oft bei dem Blick nach Alternativen.

Spielen Sie doch mal mit der 50 Mio-Euro-Frage und überlegen sich folgendes: Wie sähe Ihre Arbeit aus, wenn Sie frei wären von allen Gedanken an das Überleben? Was würden Sie tun? Vielleicht etwas herstellen oder andere Menschen unterstützen. Mit wem würden Sie zusammen arbeiten? Welche Eigenschaften haben Ihre Kollenge, oder arbeiten Sie lieber allein? Was wäre Ihr Beitrag für die Menschen, für wen würden Sie Ihre Arbeit tun? Wie würden Sie Ihren Tagesablauf gestalten? Vielleicht sind Sie ein Frühaufsteher und fangen beim Morgengrauen an. Oder Sie sind eine Nachteule und beginnen mit Ihrer Arbeit am Nachmittag oder Abend.

Sicherlich fallen Ihnen noch viel mehr Fragen ein.

Träumen Sie einfach mal, träumen kostet ja nix, und der Job ist deswegen auch noch nicht weg. Vielleicht entsteht in Ihnen die eine oder andere Idee, wie Sie das Geträumte in Ihre  reale Arbeitswelt umsetzen können. Das können Veränderungen am Arbeitsplatz sein (z.B. andere Arbeitszeiten, in eine andere Abteilung wechseln). Oder Sie stellen fest, dass Sie etwas ganz anderes machen wollen und entwickeln nun konkrete Ideen dazu. Oder Sie merken, dass Sie völlig richtig sind, da wo Sie sind, dann freuen Sie sich!

Wie gesagt, Träumen allein verändert noch nicht Ihre Wirklichkeit. Aber die – Ihre – ganz persönliche Beantwortung der 50 Millionen-Euro-Frage kann ein erster Schritt weg vom Burn Out und hin zu einem erfüllten, ausgeglichenen Leben sein.

Entspannte Grüße

Ihre Burn Out-Expertin

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.