Suche
  • Deine erste Pflicht ist, dich selbst glückllich zu machen.
  • Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich.
Suche Menü
Tropfen auf Gläsern

Wenn der Chef nie lobt

Tropfen auf Gläsern

Wieviel Wertschätzung erfährst du in deinem Job?

Heute geht es um ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt, weil ich es gerade wieder bei einer Klientin erlebt habe. Und leider kenne ich es auch aus eigenem Erleben. Es geht um das Thema: wenn dein Chef* nie lobt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, vielleicht bist du ja in einem Job, wo viel gelobt wird, wo das gar kein Problem ist. Dann herzlichen Glückwunsch! Doch leider ist das nicht überall so gang und gäbe.

Wofür kann es überhaupt Lob geben?

Zunächst einmal, das liegt auf der Hand, für deine Arbeit. Für das, was du tust. Wenn du Verkäuferin bist, dafür, dass du verkaufst, wenn du im Büro bist, dafür, dass du deine Büroarbeit machst. Wenn du am Fließband stehst, dafür, dass du die Teile gut zusammen schraubst. Und auch wenn es dir selbstverständlich erscheint, dass du deinen Job gut machst, tut es gut, dies auch mal zu hören.

Du kannst auch für dein Können gelobt werden, also wenn du bestimmte Fähigkeiten hast. Vielleicht kennst du dich besonders gut in Excel oder in einem anderen Programm aus. Oder vielleicht bist du gut darin, auf Kunden zuzugehen, dann wäre das ein guter Grund für Lob.

Oder dein Chef schätzt dich wert für die Person, die du bist. Vielleicht bist du die gute Seele im Büro, oder du bist der Sonnenschein, derjenige, der oder die immer gute Laune verbreitet. Oder vielleicht bist du diejenige, an die sich die anderen wenden, wenn es irgendwie Probleme gibt, weil du von deiner Persönlichkeit her Ruhe ausstrahlst und immer ein offenes Ohr hast.

Es klappt nicht immer mit der Wertschätzung

Ich habe gleich zu Anfang meiner beruflichen Laufbahn erfahren, wie es ist, wenn es keine Wertschätzung und kein Lob für die Arbeit gibt. Ich war Anfang 20 und mitten in der Ausbildung, als ich schwanger wurde. Ich habe meinen Sohn bekommen und bin alleinerziehend wieder zurückgegangen in die Firma, habe meine Ausbildung beendet und bin übernommen worden.

Ich war eine junge Frau, überfordert, und ich wusste auch nicht so recht, wo mein Platz ist. Ich war nicht sicher, ob ich alles unter einen Hut bekomme, gleichzeitig eine gute Mutter zu sein, eine gute Mitarbeiterin und einen guten Job zu machen. Und dann hatte ich einen Chef, der es nicht schaffte, mir Wertschätzung entgegenzubringen. Der es nicht schaffte, zu loben. Ich hätte das damals sehr gebraucht, weil ich totale Selbstzweifel hatte. Als Berufsanfängerin macht du natürlich nicht gleich alles richtig und perfekt. Trotzdem wird es Dinge gegeben haben, die ich richtig und auch gut gemacht habe.

Bei mir entstand so das Gefühl, ich racker und racker, selbst als ich krank wurde, und es interessiert eigentlich niemanden. Dann baust du als Berufsanfänger nicht gerade Selbstvertrauen auf. Selbst für „alte Hasen“ kann das eine sehr zermürbende Situation sein.

Was sind Folgen mangelnder Wertschätzung?

Es hat durchaus Folgen, wenn Lob und Wertschätzung im Job Mangelware sind.

  • Unsicherheit
  • Selbstzweifel
  • Dienst nach Vorschrift
  • keine Ideen und auch keine Motivation mehr
  • Der Sinn für die Arbeit geht verloren.
  • Burnout oder Boreout

Unsicherheit und Selbstzweifel kommen bei dem einen langsamer, bei dem anderen schneller als Folge von mangelnder Wertschätzung. Mache ich alles richtig? Bin ich überhaupt geeignet für den Job? Bist du schon länger in deinem Job und weißt, was du kannst und was du wert bist, kann es dazu kommen, dass dir die Arbeit, neue Ideen usw. egal werden. Du entscheidest dich vielleicht, einfach Dienst nach Vorschrift zu machen, 9 to 5, und deinen Hut an der Garderobe abzugeben. Abgesehen davon, dass es eine Verschwendung von menschlichen Ressourcen ist, tut es auch niemandem gut, acht Stunden am Tag nur seine Zeit irgendwie rumkriegen zu wollen.

Tatsächlich kann das dazu führen, dass du den Sinn für deine Arbeit total verlierst. Und dies ist eine der Ursachen für Burnout.

Gelebte Wertschätzung im Unternehmen ist Burnout – Prävention.

Was kannst du tun?

Erlebst du deinen Chef als nicht lobend oder nicht wertschätzend und möchtest die Situation verändern, hast du mehrere Möglichkeiten.

  • Das Thema beim Chef ansprechen.

Sprich zum Beispiel im Mitarbeitergespräch deinen Chef darauf an. „Mir ist aufgefallen, dass wenig darüber gesagt wird, wie meine Arbeit ankommt.“ Vielleicht bekommst du das Feedback, dass er sagt, „oh, das ist mir noch gar nicht aufgefallen, ich dachte, Sie wissen, dass Sie gute Arbeit machen.“ Nach dem Motto „nicht gemeckert ist schon genug gelobt“. Oder er äußert tatsächlich Kritik. Vielleicht kann er auch gar nichts damit anfangen. Mein damaliger Chef war einfach menschlich nicht in der Lage, damit umzugehen, als ich ihn ansprach. Wie auch immer die Reaktion ausfällt, kannst du nun deinerseits damit umgehen.

  • Lob und Wertschätzung einfordern

Fordere positives Feedback bei deinem Chef ein. Lass ihn wissen, dass es dir wichtig ist, eine regelmäßige positive Rückmeldung zu bekommen. Wenn wir nur Kritik hören, kann das zu einem sehr einseitigen Empfinden und einem verschobenen Bild bei uns führen (wie bei mir damals geschehen).

  • mit Kollegen sprechen

Eine weitere Möglichkeit wäre, mit deinen Kollegen über das Thema zu sprechen. Wie stehen sie dazu? Haben sie ein ähnliches Erleben wie du? In meinem Fall war es tatsächlich so, dass der Chef einfach keine Mitarbeiter führen konnte. Er hatte den Posten bekommen, weil er schon so und so viele Jahre im Unternehmen war. Meine Kollegen, die schon viel länger dabei waren, wussten das und hatten sich damit arrangiert. Das half mir, einen Teil meines Selbstvertrauens zu behalten.

Lob und Wertschätzung bekam ich dann von ihnen. Das war sehr wertvoll und kann auch eine Möglichkeit sein, untereinander ein Klima von Wertschätzung aufzubauen und aufrecht zu erhalten.

Wie geht es dir mit Wertschätzung im Job?

Ist das überhaupt ein Thema für dich? Findest du es wichtig, Lob für deine Arbeit zu bekommen? Und wenn ja, wie gehst du damit um, wenn es keines gibt? Hast du noch andere Ideen, als ich hier aufgeschrieben habe? Schreib es mir doch in die Kommentare!

Manch ein Chef, der nicht lobt, wertschätzt sich selber nicht. Mittlerweile ist das Thema in immer  mehr Firmen angekommen und das Klima hat sich verändert. Leider gibt es aber immernoch viel zu viele Menschen, die unter mangelnder Wertschätzung im Job leiden. Ich möchte gerne dazu beitragen, dies zu ändern! In meiner Facebook-Gruppe tauschen wir uns im geschützten Rahmen darüber aus, und ich lade dich herzlich ein, dazu zu kommen :-)

Wertschätzende Grüße,
Petra

* Immer, wenn ich die männliche Form nutze, meine ich selbstverständlich auch die weibliche Form, also Chefin, Kollegin. Es schreibt sich so einfach leichter ;-)

teile, wenn es dir gefällt :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.