Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Der Natur zuhören heißt, dir selbst zuhören

Moor im Herbst

Hörst Du dem Wind und den Bäumen zu, hörst Du auch Dir selbst zu.

Warum ist das so? Weil Du Natur BIST. Du bist nicht getrennt, Du hier, Natur da. Sondern Du bist mittendrin, ein Teil davon.

Der Natur zuhören bedeutet, mit dem Herzen (zu-)hören. Sie spiegelt Dir Dein Inneres, zeigt Dir symbolhaft, was Dich gerade JETZT, in diesem Moment, bewegt.

Bist Du Dir dessen bewusst, kannst Du diese Quelle der Kraft und Inspiration nutzen. Wenn eine Entscheidung ansteht, Du eine Antwort suchst, in einer Krise steckst: geh nach draußen, stell Deine Frage und höre zu.

Du kannst das im Großen tun, in Form einer Visionssuche, auch Vision Quest genannt.  Ein bisschen kürzer ist die Medizinwanderung (von Sonnenaufgang bis -untergang). Aber es geht auch „ganz klein“ auf einem simplen, jedoch in Achtsamkeit durchgeführten Spaziergang. Es braucht einzig und allein Dein Vertrauen, Offenheit und Geduld.

Du kannst es. Jeder kann es.

Wie in den Geschichten von Anna und den Vögeln , oder dem Mann auf dem kultivierten Weg.

Oder wie in meiner eigenen Geschichte. Vor einigen Jahren musste ich eine Jobentscheidung treffen. Ich ging hinaus, bat um eine Antwort und setzte mich an einen Baum. Vielleicht bin ich eingeschlafen, vielleicht war ich in einer Art Trance, ich weiß es nicht. Jedenfalls stand ich nach einer Weile wieder auf und guckte, an welchem Baum ich eigentlich saß. Es war eine Birke. Eine Antwort hatte ich nicht. Wieder zu Hause schaute ich nach, welche symbolische Bedeutung die Birke eigentlich hat. Sie steht u.a. für Neuanfang. Und da hatte ich meine Antwort! Und eigentlich war sie die ganze Zeit über längst da, in mir.

Geh also hinaus, höre der Natur zu und finde Deine Antworten. Im Baumstamm, der Dir den Weg versperrt, im Stein, der Dir in den Schuh rutscht, im Moos, das weithin leuchtet. Es ist alles ein Teil von Dir.

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade der wunderbaren Veronika Krytzner. Sie hat alle Beiträge in einem Ebook zusammengefasst, zum Immer-wieder-Nachlesen. Du findest es hier . Danke für die Inspiration!

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Petra, da lieferst Du ein wunderbares Beispiel für einen Zu-Fall. Es fällt Dir zu. Alle Antworten sind bereits in uns.
    Der Kahuna (Wissender des hawaiianischen Huna) kehrt den Prozess sogar um. Um Probleme im Aussen zu heilen, identifiziert er den ähnlichen Anteil in sich. Durch die Heilung im Innen stellt sich so auch Lösung im Aussen ein.
    Liebe Grüße, David

  2. Lieber David,
    auf den Zu-Fall wäre ich in diesem Zusammenhang nun gar nicht gekommen. Aber Du hast recht, von außen betrachtet ist das alles schon recht „zu-fällig“.
    Meinst Du bei dem Kahuna, dass er Ho’oponopono anwendet?
    Spannend, wie so grundsätzliche Dinge immer wieder in den verschiedensten Zusammenhängen auftauchen!
    Liebe Grüße
    Petra

  3. Pingback: Blogparade: 7 Effektive Tipps für das Zuhören - CoCo

  4. Was für ein Beispiel meinst Du? Mit welcher Frage Du in die Natur gehen kannst? Oder wie genau das Zuhören gemeint ist? Oder wie Du eine Antwort erkennen kannst?

  5. Das mit der InnenAußenUmkehrung also von innen die außen Umstände ändern…
    Kömmer ja morgen ma drüber reden wenn Du magst – bin doch immer auf der Suche nach Lösungen.
    🙂 schönen Abend Dir

  6. Ach so, das ist ja das, was David kommentiert hat. Da muss ich ein bisschen länger drüber sinnieren, was für ein Beispiel ich da finde. Genau, sonst morgen gern 🙂
    Dir auch noch nen schönen Abend!

  7. Liebe Petra – juhuhu! Kurz vor knapp bist Du auch noch bei der Blogparade dabei :-). Ich freu mich! Das ist ein wirklich wichtiger und schöner Beitrag. Ich gehe oft raus, wenn es in meinem Kopf gerade wirbelt und am allerliebsten in den Wald. Da komme ich zur Ruhe und meine Gedanken sortieren sich. Wenn ich dann nach Hause komme, ist es in mir wieder ruhiger und ich sehe klarer. Von Herzen liebe Grüße Veronika

  8. Ja, liebe Veronika, ich wollte unbedingt noch dabei sein! Schönes Thema, was Du da angeregt hast 🙂
    Natur ist so wichtig für uns alle, leider vergessen wir das oft 🙁 . Schön, dass Du das Draußensein für Dich nutzt.
    Herliche Grüße
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.