Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

Regel #12: Die Meinung anderer über dich sei dein Maßstab!

aus: Artikelreihe: Die 13 wichtigsten Regeln, sich richtig gut Stress zu machen!

Wie gewohnt, kommt heute wieder am Donnerstag eine neue Regel. Es ist die vorletzte in dieser Serie, und sie heißt :

Regel #12: Die Meinung anderer über dich sei dein Maßstab!

Unsere heutige Regel passt ein bisschen zur Regel Nummer 1 "Mach es allen recht!". Bei der Regel ging es jedoch hauptsächlich ums Tun. Heute geht es mehr um dein Denken und das, was daraus dann folgt.

Wie profitierst du von der Regel #12?

“Die Hölle, das sind die anderen.” – J.P. Sartre (“Geschlossene Gesellschaft”)

Es ist wichtig, was die anderen über dich denken und sagen. Deshalb solltest du dir auch immer Feedback einholen, und dich dann nach der Meinung der anderen richten!

Wenn du Angst vor deren Ablehnung oder Kritik hast, dann fühlst du dich ihnen ausgeliefert. Du fühlst dich gut, wenn das Feedback gut ist, und miserabel, wenn die Meinung eine ablehnende ist. Dieses Gefühl von Ausgeliefertsein ist sehr unangenehm, und es wird dich in deinem Verhalten und in deinen Entscheidungen hemmen.

Letzten Endes führt es dazu, dass du gar nicht mehr Nein sagen kannst, dass du deine Wünsche nicht

mehr äußern kannst (oder sie gar nicht mehr kennst), dass du deine Meinung nicht mehr sagen kannst (oder keine eigene Meinung mehr hast), dass du nicht mehr über deine Gefühle sprechen kannst, und dass du dich selbst verurteilst.

Dein Selbstwertgefühl sinkt zunehmend. Du hältst immer weniger von dir und glaubst womöglich, dass du nicht in Ordnung bist. Das ergibt eine wunderbare Negativ-Schleife. Denn wenn du dich selbst für wenig wertvoll hälst, wirst du noch abhängiger von der Meinung anderer, dein Selbstwertgefühl sinkt noch mehr, du wirst noch abhängiger…

Vielleicht verspürst du im Zusammensein mit anderen Menschen körperliche Symptome wie Anspannung, Herzklopfen, innere Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Schweißausbrüche, Beklemmungen und Konzentrationsstörungen. Das kommt dir bekannt vor? Prima, denn es sind ganz typische Stresssymptome, du bist also auf einem guten Weg!

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, mit der Regel #12 richtig gut Stress zu erschaffen. Und zwar, wenn du süchtig wirst nach dem Lob und der Anerkennung anderer. Laotse sagt dazu im Tao Te King:

„Lob und Missbilligung sind beide problematisch.
Lob beflügelt Dich; Missbilligung wirft Dich zurück.
Beides hängt von der Meinung anderer ab
und führt dazu, dass Du Dich aus Deiner Mitte entfernst.“

Die Sucht nach Lob wird nämlich dazu führen, dass du lieber das tust, was dir Komplimente einbringt, als das, was du eigentlich gut und richtig findest.  Du wirst lachen, wenn andere lachen, du wirst Menschen mögen, die auch von anderen Leute gemocht werden, du wirst weinen, wenn andere weinen. Und wenn jemand eine Sache plötzlich ablehnt, die er gestern noch gut fand, wirst du sie ebenfalls plötzlich ablehnen. Super, dann bist du gar nicht mehr du selbst!

Und – du wirst noch anfälliger für Kritik, weil du ja von der Anerkennung der anderen abhängig bist für dein Wohlbefinden! Hier beißt sich die Katze in den Schwanz, und damit hast du ein weiteres Feld für ein hohes Stresspotential geschaffen!

Was passiert, wenn du dich nicht an die Regel hälst?

Viele Menschen verwenden eine Menge Energie darauf, darüber nachzudenken, was andere Menschen über sie denken könnten. Das ist eigentlich vergeudete Energie, denn in der Regel bleibt es bei Gedanken und Phantasien; was andere wirklich über uns denken (und ob überhaupt!) können wir ja gar nicht wissen. Solltest du dich also nicht an die Regel halten und die Meinung anderer nicht zu deinem Maßstab machen, könnte es passieren, dass du plötzlich viel mehr Energie für andere Gedanken, Ideen, Projekte usw. zur Verfügung hast.

  • Du könntest deinen wirklichen Bedürfnissen und Wünschen Ausdruck verleihen.
  • Du könntest deine Meinung angstfrei sagen.
  • Du könntest Menschen ansprechen, die du interessant findest, oder auch den Mann/die Frau deiner Träume. Ohne Angst vor Ablehnung.
  • Du könntest tun, was dir wirklich Freude bereitet, beruflich genauso wie privat.
  • Du würdest deine eigenen Entscheidungen treffen.
  • Du wärest entspannter, lockerer, freier, dein Leben wäre um einiges unkomplizierter und gelassener.

Na, wie klingt das? Doch ziemlich schlimm nach einem eigenen Leben ohne emotionalen Stress, oder? Also Vorsicht!

Willst du ein Leben voll mit richtig gutem Stress, dann gib der Meinung anderer über dich die volle Macht, indem du sie zu deinem Maßstab machst!


Tja, das war heute die Regel #12, die die Wichtigkeit der Meinung anderer über dich in den Mittelpunkt rückt. Sei schön fleißig beim Befolgen und sei gespannt auf die letzte Regel in der kommenden Woche, Regel #13 "Bewerte alles, was geschieht!"


Du willst die letzte Regel nicht verpassen? Dann melde dich hier auf dieser Stelle an, so bekommst du die Regel #13 und weitere Neuigkeiten pünktlich in deinen Email-Briefkasten. Abmelden geht natürlich jederzeit mit einem kurzen Klick am Ende der Mail. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.