Suche
  • Sei Du Selbst - und du wirst erstaunt sein, was alles möglich ist!
  • Petra Manthey - * Coach * Trainerin * Mentorin
Suche Menü

die Antwort wussten die Vögel :-)

Angeregt durch den Kommentar einer Leserin meines Blogs, die sich mehr praktische Beispiele für Naturarbeit gewünscht hat, möchte ich heute eine Geschichte erzählen.

Die Aufgabe

Eine Frau mittleren Alters, nennen wir sie Anna, ist bei mir in der Beratung.

Es kristallisiert sich heraus, dass sie beruflich einen ganz neuen Weg gehen könnte – wenn sie sich denn trauen würde. Ich schicke sie los mit der Aufgabe, der Natur, den Wesen, wem auch immer, diese Frage zu stellen „soll ich den Neuanfang wagen und in der angedachten Richtung weitergehen?“ und um Antwort zu bitten.

Die Geschichte

Nach ihrer Rückkehr berichtet Anna, dass ihr auf der Wanderung so viele Vögel wie noch nie begegnet seien. Vögel bei der Futtersuche, beim Liedträllern, beim Nestbau usw. Alle schienen genau das zu tun, was ihre Aufgabe und somit stimmig war. Und alle schienen ihr zu sagen: tu, was dein Herz dir sagt, auch wenn es manchmal schwer ist.

Das klingt logisch und offensichtlich, wozu braucht man da extra so eine Aufgabe? Hätte sie da nicht auch selbst drauf kommen können? Oder hätte ich ihr das nicht auch einfach sagen können? Tatsache ist, dass Anna dies vorher nicht zugänglich war. Was war also geschehen?

Die Lösung

Im Vorfeld hatten wir uns mit ihrem Anliegen „Probleme am Arbeitsplatz“ beschäftigt. Wir hatten ausgelotet, worum es ihr eigentlich ging, was ihre Ängste bezüglich der Situation und einer möglichen Veränderung waren, welche Möglichkeiten sie hätte usw. Klassisches Coaching also, in dessen Verlauf sich auch im Unterbewusstsein etwas tut, oft unbemerkt. Dann stand sie vor einer Entscheidung, die rational für sie nicht zu lösen war, deren Antwort aber unbewusst bereits in ihr lag.

„Wie innen so außen“

Anna ging mit dem Fokus „triff eine Entscheidung“ auf ihre Wanderung. Dabei sollte sie aber nicht mehr darüber nachdenken (das hatte sie ja vorher bereits getan), sondern einfach in der Natur sein und wahrnehmen, was geschieht, was ihr begegnet. So fand sie Bilder und Symbole in der Natur, die ihr Inneres spiegelten, und die sie in eine Antwort für sich übersetzen konnte. Im Märchen wären ihr nun vielleicht Vögel begegnet, die ihr im Klartext oder verschlüsselt die Antwort gegeben hätten. Naja, in unserer Welt waren es nicht die Vögel, die die Antwort wussten 😉 , sondern Anna selbst.

Jemand anderes hätte etwas anderes erlebt, andere Symbole gefunden. Die genauso stimmig für ihn oder sie gewesen wären. Denn sein Inneres hätte auf andere Zeichen und Bilder reagiert, und das wäre genauso „richtig“ gewesen.

Kennen Sie das? Haben Sie Ähnliches auch schon mal erlebt? Ich finde solche Geschichten immer wieder spannend. Schreiben Sie mir doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.