Suche
  • Deine erste Pflicht ist, dich selbst glĂŒcklich zu machen.
  • Bist du glĂŒcklich, so machst du auch andere glĂŒcklich.
Suche MenĂŒ

đŸŒ·Der FrĂŒhling liegt in der Luft!Â đŸŒ±

FrĂŒhling

Am 1. MĂ€rz ist meteorologischer FrĂŒhlingsanfang

Vor einer Woche, am 1. MĂ€rz, war meteorologischer FrĂŒhlingsanfang. Schon seit einiger Zeit singen die ersten Vögel 🐩ihre FrĂŒhlingslieder, entdecken wir Krokusse und Schneeglöckchen, und erste Knospen an BĂŒschen und BĂ€umen wagen sich hervor. 

FrĂŒhling
FrĂŒhling

Wir wissen alle, wie sich FrĂŒhling anfĂŒhlt, wie er klingt, wie er riecht, welche Wunder er uns von Woche zu Woche mehr zeigt, oder?! Irgendwie „weiß“ die Natur auch einfach, wie es werden soll in der nĂ€chsten Zeit. Sie hat quasi eine Vision der Zukunft.

Und ja, klar, als Biologin kenne ich natĂŒrlich die Mechanismen, die in Pflanzen und Tieren (und uns Menschen) ablaufen, weiß um TageslichtlĂ€nge, Temperaturdifferenzen usw. Kann man alles erklĂ€ren.

Und dennoch bleibt der alljĂ€hrliche Aufbruch der Natur fĂŒr mich ein Wunder, ein Mysterium, an dem ich mich einfach erfreue 😍

SpĂŒrst du auch so eine Aufbruchstimmung, jetzt im VorfrĂŒhling?

Und hast du auch eine Vision deiner Zukunft? Oder fragst du dich eher, wozu du ĂŒberhaupt eine Vision haben solltest? Dann bist du nicht allein damit. Viele Menschen laufen ohne Vision oder Ziele durch ihr Leben, mal hier hin, mal dort hin. Vielleicht gab es auch mal eine Vision, aber das GefĂŒhl, diese irgendwie doch nicht erreichen zu können, war dann doch zu frustrierend. 

Ich sag dir was: viele Jahre in meinem Leben ging es mir genau so. Ich hatte kein grĂ¶ĂŸeres Lebensbild, und so war ich stĂ€ndig im Reaktionsmodus. Lief alles gut, war ich happy, lief es nicht gut (was im Laufe der Zeit immer hĂ€ufiger vorkam), versuchte ich, irgendwie darauf zu reagieren und klarzukommen. Das schluckt eine Menge Energie. Und Lebensfreude, denn wer fĂŒhlt sich schon gern wie ein Luftballon, den der Wind der Ereignisse stĂ€ndig hierin und dorthin treibt?

Das Gute an einer Lebens-Vision

Seit ich mich intensiver mit dem Thema Lebensvision und auch Ziele beschĂ€ftige, habe ich vieles in meinem Leben und auch bei meinen KundInnen verstanden. Was ich gelernt habe ist unter anderem:

  • eine Vision zu haben ist wie ein Kompass. Er fĂŒhrt dich, wenn mal Nebel aufkommt. Und bist du falsch abgebogen, hilft er dir, die Richtung wiederzufinden.
  • eine Vision ist wie ein Magnet, der dich in eine bestimmte, von dir gewollte Richtung zieht.
  • eine Vision hat etwas mit TrĂ€umen, WĂŒnschen und SehnsĂŒchten zu tun.
  • eine Vision ist einzigartig und individuell. Es gibt kein „richtig“ oder „falsch“.
  • eine Vision kann und darf sich Ă€ndern. Deine LebensumstĂ€nde Ă€ndern sich? Fein, dann passe deine Vision dem an. 
  • eine Vision kann dich motivieren, wenn deine Energie gerade niedrig ist. Oder wenn du etwas erlebst, was dir nicht gut tut oder deine PlĂ€ne ĂŒber den Haufen wirft.

Kannst du mit diesem „Visionsding“ etwas anfangen? BeschĂ€ftigst du dich regelmĂ€ĂŸig damit? Oder sagst du eher: „Nee, is nix fĂŒr mich“? Mich interessiert, wie du darĂŒber denkst 😃

teile, wenn es dir gefÀllt :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.